.

Protestmail-Generator

Weil gleich lautende E-Mails, die direkt von einer Webseite aus gesendet werden, bei Empfängern oftmals automatisch ausgefiltert werden, stellen wir Ihnen als Anregung aus Textbausteinen zufällig generierte Textvorschläge zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie die Texte vor dem Absenden beliebig anpassen oder eigene verfassen.

Falls Sie auf Ihrem Computer kein Mailprogramm verwenden oder Probleme mit dem automatischen Laden der Textvorschläge haben, kopieren Sie bitte einfach Mailadresse, Betreff und Textvorschlag, um auf die von Ihnen bevorzugte Weise E-Mails versenden zu können!

An wen möchten Sie Ihr E-Mail senden? michael.spindelegger@bmeia.gv.at

Mailvorschau

Betreff: Tierschutz-Volksbegehren 1996: bis heute nicht eingelöst

Lieber Herr Spindelegger!

Wie oft haben uns die PolitikerInnen das nicht schon versprochen: Tierschutz als Staatsziel in der Verfassung. Bereits 1996 gab es dazu ein erfolgreiches Volksbegehren mit 460.000 Unterschriften. Am 27. Mai 2004 votierte das Parlament einstimmig für die Aufnahme des Schutzes des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere in die Verfassung, in den folgenden Nationalratswahlen war das ein Wahlversprechen aller Parlamentsparteien. Doch bis heute haben die Parteien dieses Versprechen nicht eingelöst. Momentan tagt ein parlamentarischer Verfassungsunterausschuss zu dem Thema, aber die ÖVP blockiert die Umsetzung.

Der christlich-konservative Teil der Bevölkerung in Österreich wünscht sich Tierschutz als Staatsziel in der Bundesverfassung. Tierschutz hat einen hohen Stellenwert. Doch Ihre Partei hat die christlich-konservativen Werte verraten. Sie scheint nur noch aus der Agrarlobby zu bestehen, die überallhin Tierfabriken bauen will und damit nicht nur die Umwelt verpesten sondern auch unermässliches Tierleid erzeugen. Bitte überdenken Sie diese Entwicklung. Bitte bleiben Sie den christlich-konservativen Werten treu und drängen sie den Einfluss der Tierfabrikslobby in Ihrer Partei zurück.

Es ist einer Regierungspartei nicht würdig, Fortschritte, die eine große Mehrheit der Menschen im Land wünschen, zu blockieren. Stehen Sie der Aufnahme von Tierschutz in die Verfassung nicht mehr im Weg!

Hochachtungsvoll aber dennoch erbost,

Bitte vergessen Sie nicht Ihren Namen hinzuzufügen!

in Mailprogramm öffnen